Well, This Is What I Really Call A Party Now

von mengun

Der März wird in diesem Jahr für mich (hoffentlich) ein musikalisches Highlight. Gleich drei meiner All Time Favourite Bands/Künstler bringen nach zu langer Wartezeit neue Alben raus.

Modest Mouse, Sufjan Stevens und Death Cab For Cutie.

Modest Mouse letzte Album Veröffentlichung ist tatsächlich schon sieben lange Jahre her. We Were Dead Before Our Ships Sunk war der Nachfolger zum Erfolgsalbum Good News For People Who Love Bad News. Nun kommt also das nächste Album mit dem verhältnismäßig kurzen Titel Stranger To Ourselves. Einen ersten Song gibt es auch schon zu hören: Lampshades On Fire klingt definitiv nach Modest Mouse und lässt die Vorfreude aufs Album das am 3. März erscheint deutlich steigen. Das Video ist derzeit leider nur mit einem Youtube Unblocker zu sehen.

Sufjan Stevens hat sein letztes Album „erst“ vor fünf Jahren veröffentlicht. The Age Of Adz von 2010 bedeutete allerdings einen ziemlich radikalen Wechsel in der Musik von dem ansonsten sehr folklastigem Sufjan Stevens. Der Trailer zum neuen Album lässt allerdings alle Freunde der akustischen Gitarre aufhorchen, denn es scheint ganz so als würde der Amerikaner zu seinen Wurzeln zurückkehren. Mehr wird man am 30. März wissen, wenn Carrie & Lowell erscheint. Benannt ist das Album übrigens nach Stevens Eltern. Auf ein weiteres Bundestaaten Album müssen wir also noch länger warten.

 

Warten musste man bei Death Cab For Cutie nicht ganz so lange. Der Vorgänger Codes & Keys erschien 2011. Trotzdem wird Kintsugi wohl von allen mit äußerster Spannung erwartet. Es ist das erset Album der Band ohne Gitarrist und Produzent Chris Walla, der die Band nach 15 Jahren verlassen hat. Ben Gibbard sieht das als Chance für Death Cab For Cutie. Er selbst beschreibt die neuen Songs als besonders „atmosphärisch“. Die Platte kommt am 31. März raus. Zudem wurde für den Sommer eine ausgedehnte Europa Tour angekündigt. Einen ersten Deutschland Termin gibt es bereits: am 27. Juni auf dem Open Source Festival in Düsseldorf.

Advertisements